Food Recipes

Weekend Cooking: Tagliatelle mit frischen Feigen

Wenn der Sommer in den Herbst übergeht beginnt die Hochsaison der Feige. Ein paar kurze Wochen findet man sie überall auf dem Markt, dann ist sie wieder verschwunden. Feigen schmecken pur, in Salaten, im Dessert – aber auch in herzhaften warmen Gerichten.

acanthus_feigen_pasta

Früher kannte ich die Feige nur in der Süßspeise wie z.B. in griechischem Joghurt mit Honig oder im Salat mit Feta oder Mozzarella. Im Hauptgang hat sie mir zum ersten Mal vor langer Zeit eine Freundin mit Nudeln kredenzt. Dieses leckere Rezept ist mir bis heute im Gedächtnis geblieben, und ich koche es immer, wenn wieder Feigen-Saison ist. Der fruchtige und süße Geschmack der (Schein)frucht harmoniert wunderbar mit Pasta. So ist die Feige eine willkommene saisonale Abwechslung zur klassischen Tomate. Frische Feigen haben einen leicht süßlichen, sehr milden Geschmack und riechen nach Vanille und Moschus. Den perfekten Reifegrad haben sie erreicht, wenn sie auf leichten Fingerdruck weich nachgeben und angenehm duften.
Übrigens zählen sie zu den ältesten Nutzpflanzen der Welt. Anbaugebiete der Feige sind traditionell u.a. Ägypten, Algerien, Marokko, Iran, Türkei und Griechenland. Heute stammt der Großteil der bei uns erhältlichen Feigen aus der Türkei, die auch der weltweite Hauptproduzent ist. Zur Einstimmung auf das heutige Rezept möchte ich euch eine Doku ans Herz legen, die gerade in der Arte Mediathek zu finden ist. Hier gehts zum Rezept.

acanthus_feigen_pasta

Für 2-3 Personen

250 g Pasta (z.B. Tagliatelle)
4 reife Feigen
1 kleine Zwiebel
1 Mozzarella di Bufala
2 EL geröstete Mandelblättchen
4 EL Balsamico
1 Stück Butter
Olivenöl
Salz & Pfeffer

 

acanthus_feigen_pasta

Ein Topf Wasser für die Tagliatelle aufsetzen und eine Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen. Zwiebel halbieren und in dünne Ringe schneiden. In die Pfanne geben und kurz anbraten, bis sie Farbe angenommen hat. Feigen vierteln und in die Pfanne hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn sich ein Bratensatz gebildet hat, mit Balsamico ablöschen und Butter dazugeben. Tagliatelle drei Minuten vor Ende der Garzeit aus dem Wasser zu der Feigen-Balsamico-Mischung heben. Eine bis zwei Kellen Nudelwasser in die Pfanne gießen und kurz einkochen lassen.

acanthus_feigen_pasta

acanthus_feigen_pasta

Pfanne zur Seite stellen. Büffelmozzarella zerteilen und geröstete Mandelblättchen zu der Tagliatelle geben. Mit etwas Olivenöl beträufeln.

Viele weitere Rezepte findet Ihr hier.

acanthus_feigen_pasta6