Food Recipes

Weekend Cooking: Lauch Spinat Quiche

Die Quiche ist ein flacher, runder Kuchen aus Mürbeteig mit herzhafter Füllung wie Speck, Zwiebeln und einem Milch-Eier-Gemisch, die  ursprünglich aus dem Elsass stammt.

Ähnlich wie der Glasnudelsalat, schmeckt die Quiche kalt und warm. Beliebt ist sie in Frankreich als warme Vorspeise oder mit einem einfachen Blattsalat als Hauptgang. Mit einem Glas Weißwein ist sie eine köstliche Mahlzeit rund ums Jahr. Für unser Weekend Cooking wird das Rezept leicht abgewandelt, denn sie ist vegetarisch, dafür – als kleines i-Tüpfelchen – mit gerösteten Pinienkernen angerichtet.

Hier gehts zum Rezept.

Für den Mürbeteig 

200 g Mehl
100 g Butter, weich
1 Ei
2 EL Milch
1 Prise Salz
etwas Butter für die Form zum Ausfetten

 

Für den Belag

1 Porree
150 g frischer Spinat
eine Handvoll getrocknete Tomaten
8 Cherrytomaten
4 Eier
200 ml Sahne
100 gr Bergkäse, kräftig
2 EL Pinienkerne, geröstet
Salz, Pfeffer
Muskatnuss

Backzeit: 30 Minuten bei 200° C Ober- und Unterhitze.

Mürbeteig: Mehl, Ei, Milch und die weiche Butter in eine Schüssel geben. Diese werden so lange geknetet bis sich alles verbindet. Den runden Teig-Ball mit Frischhaltefolie einwickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Belag: Die Lauchstange waschen und in Ringe schneiden. Getrocknete Tomaten zerkleinern. Eine Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen. Tomaten darin rösten, den Porree dazu geben und glasig anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den gewaschenen Spinat in die Pfanne mit dem Tomaten-Lauch-Gemüse garen, bis der Spinat in sich zusammen gefallen ist. Pfanne zur Seite stellen.

Mürbeteig: Teig aus dem Kühlschrank holen, dünn ausrollen und in einer mit Butter gefetteten Form auslegen. Am besten eine Quicheform, aber eine Springform eignet sich ebenso. Man muss hier beachten, dass man genug Teig für den Rand aufhebt. Ein 2 cm hoher Rand reicht für eine Quiche.

Sahne-Käse-Ei-Masse: Ei mit Sahne und geriebenen Käse verquirlen. Je eine Prise Salz, Pfeffer und Muskatnuss hinzufügen. Diese Masse wird mit der Gemüsemischung vermengt. Die ganze Mischung kommt dann in die Form.

Garnitur: Cherrytomaten halbieren und dekorieren. Geröstete Pinienkerne auf die Quiche streuen. Diese kommt dann in den vorgeheizten Ofen. Vor dem Servieren abkühlen lassen, denn so fällt sie beim Schneiden nicht so schnell auseinander. Einen guten Appetit!

Alle Rezepte der vergangenen Wochen findet ihr hier.

  1. Das sieht so gut aus! Wow 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *