Food Recipes

Weekend Cooking: Grüner Spargel mit Bärlauch-Pesto

In den letzten Tagen wurden wir hier in Berlin mit schönstem Wetter verwöhnt. Im Mai sind die Tage endlich länger, es bleibt bis in den Abend hinein hell – und warm genug, um mehr Zeit draußen zu verbringen. Dann möchte man etwas Leichtes zu sich nehmen: Salate & Co. sind herzlich willkommen! 

Processed with VSCO with a6 preset

Vorige Woche fand das alljährliche Spargelfest in der Nachbarschaft statt, so kamen wir nicht umhin, endlich die Spargelsaison einzuläuten. Perfekt für das heutige Weekend Cooking. Persönlich bevorzuge ich bei der Farbauswahl den grünen Spargel mehr als den Weißen. Er schmeckt knackiger, frischer und ist reichhaltig an Vitaminen. Er lässt sich in vielen Varianten zubereiten, z.B. kurz angebraten mit einem guten Stück Steak oder auch gekocht bzw. gedünstet als Hauptgang. Trotzdem sollte es nicht zu geschmacksneutral sein, daher ist der intensive Bärlauch für dieses Gericht ideal. Momentan ist zudem Bärlauchsaison, man findet ihn also in den Supermärkten, oder man geht selbst auf die Suche. Aber Vorsicht: Nicht mit den Maiglöckchen verwechseln, denn die sind giftig! Man unterscheidet sie schnell, wenn man am Blatt zupft und daran riecht. Der unverwechselbare milde Knoblauchduft ist ein klares Merkmal. Abgerundet wird das Gericht mit einer Kugel Mozzarella di Bufala, die herrlich auf der Zunge zergeht. Hier gehts zum Rezept.

Für 2 Personen braucht Ihr

1 Bund frischer Spargel
100 g Cherrytomaten
1 Kugel Büffelmozzarella

 

Für das Pesto

1 Handvoll frischen Bärlauch
25 g Pinienkerne
50 g Parmesan
8 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Spargel schälen und den holzigen unteren Teil abschneiden. Einen Topf Wasser auf den Herd stellen. Man kann den Spargel nach Belieben kochen oder dämpfen. Wir haben letzteres gewählt, da es beim Dämpfen schonender gegart wird und weniger Vitamine verloren gehen. Sehr gut geeignet sind die Bambusaufsätze für Dim Sums oder Baos, die man in jedem Asia-Supermarkt bekommt. Den Spargel garen, aber er sollte noch Biss haben.

Für das Pesto den Bärlauch kleinschneiden und in ein Gefäß geben. Geröstete Pinienkerne, geriebenen Parmesan, Olivenöl, Salz und Pfeffer dazu geben. Alles gut mit einem Zauberstab pürieren. Richtig und besser für die Entfaltung der ätherischen Öle wäre es mit einem Mörser, aber da wir nicht den halben Tag in der Küche verbringen wollen, tut es das elektrische Küchengerät auch. Was nach dem Spargelgericht übrig bleibt, kann man in einem Weckglas aufheben und als Brotaufstrich oder für eine Pasta verwenden.

Spargel anrichten, die gewaschenen Tomaten halbieren, Büffelmozzarella zupfen und verteilen. Pesto dazu geben und mit etwas Olivenöl beträufeln. Ciabatta oder Baguette dazu reichen. Einen guten Appetit!

Das nächste Weekend Cooking gibt es wieder in zwei Wochen. Wir sind über Pfingsten in Italien unterwegs und sammeln nicht zuletzt neue Inspirationen für die Rubrik Food. Alle weiteren Rezepte findet Ihr hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *