Food Recipes

Weekend Cooking: Double Dumplings mit Shiitake-Pilzen und Ingwer

Gefüllte Teigtaschen sind von Europa bis Asien verbreitet und sehr beliebt: In Südtirol sind es Schlutzkrapfen, in Italien Tortellini, in Russland Piroggen, in Indien isst man Samosas, in China Jiaozi und in Japan Gyōza. Dieses Rezept ist von vietnamesischen Wan-Tans inspiriert, jedoch mit zwei verfeinerten Füllungen versehen.

acanthus_dumplings_wantans

Die Füllung der Teigtasche variiert in den einzelnen Ländern, mal herzhaft, mal süßlich. In Vietnam verwendet man für Wan-Tans Shrimps oder Krebs mit gehacktem Schwein und Morcheln. Für das heutige Weekend Cooking habe ich daraus zwei Versionen mit 50/50 Schwein und Rind variiert. Die eine mit Shiitake und die andere mit Glasnudeln und feiner Ingwernote. Anschließend kann man die Dumplings dünsten, kochen oder frittieren. Zugegeben, für die Dumplings muss man etwas Zeit und Geduld mitbringen, aber das Ergebnis ist sehr lecker und man kann sie wunderbar mit anderen Gerichten kombinieren. Hier gehts zum Weekend Cooking.

acanthus_dumplings_wantans

Für 4 Personen

Wan-Tan-Teig Blätter
400 g Gehacktes 50/50 vom Rind und Schwein
100 g Frische Shiitake-Pilze
Eine Handvoll Glasnudeln
1 daumengroßes Stück Ingwer
2 Stängel Frühlingszwiebel
1 kleine Zwiebel
4 EL Soja Sauce
Gemahlener Koriander
Pfeffer und Salz
Pflanzenöl zum Ausbacken

 

acanthus_dumplings_wantansacanthus_dumplings_wantans

Der Teig für die Wan-Tans findet sich schon in Blättchen vorgeschnitten in jedem Asia-Supermarkt in der Tiefkühlabteilung. Diese ca. 3-4 Stunden auftauen lassen, damit sich nichts verklebt. Shiitake-Pilze und Frühlingszwiebel schneiden. Frischen Ingwer und Zwiebel in feine Würfel zerkleinern.

acanthus_dumplings_wantans

Shitake Dumplings: Für die Shiitake Dumplings vermengt ihr das Hack mit den Pilzen, Zwiebel, 2 EL Soja Sauce und jeweils eine Prise Pfeffer und gemahlenen Koriander zu einer Masse.

Ingwer Dumplings: Für die zweite Variante die Glasnudeln nach Packungsanleitung kochen und diese mit einer Schere ein paar mal durchschneiden, damit die Fäden nicht allzu lang sind. Hackfleisch mit Glasnudeln, Ingwer, Frühlingszwiebel und 2 EL Soja Sauce und ebenfalls jeweils einer Prise Pfeffer und gemahlenem Koriander gut vermischen.

acanthus_dumplings_wantans

Jetzt kommen wir zum entspannteren Teil, dem Falten und Kneten. Pro Dumpling kommt jeweils ein gestrichener Teelöffel Füllung in den Teig. Letzterer wird mit etwas Wasser von beiden Ecken befeuchtet, sodass er besser klebt und später beim Dünsten oder Frittieren nicht aufgeht. Hier könnt ihr frei entscheiden, wie eure Dumplings aussehen möchten. Ich habe die eine Variante in Dreiecke und dann in Falten gelegt. Die andere Version kann man zu kleinen Taschen zusammen kneten. Dann man kann sie später gut unterscheiden.

acanthus_dumplings_wantansacanthus_dumplings_wantans

Ein Topf Wasser auf den Herd stellen und zum Kochen bringen. Für das Garen habe ich wieder die Bambus-Aufsätze verwendet. Diese eignen sich nicht nur für Dumplings oder Baos, sondern auch für gedünstetes Gemüse.

acanthus_dumplings_wantans

Wer es kross und fettig mag, frittiert diese stattdessen in pflanzlichem Öl. Ich kann mich einfach nicht entscheiden, welche Version besser schmeckt! Als Dipp kann man z.B. Mango Chutney, Hoisin Sauce oder Soja Sauce servieren. Einen guten Appetit!

Alle Rezepte der letzten Wochen findet ihr hier.

acanthus_dumplings_wantans

  1. War sehr lecker, gerade ausprobiert:) Danke!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *