Food Recipes Vietnam

Weekend Cooking: Banh Mi

Banh Mi bezeichnet man auf vietnamesisch Brote aller Art. Während der französischen Kolonialzeit über Indochina gewann auch das Baguette in der ganzen Region an Bedeutung.

Please scroll down for English version

Da diese längliche Brotform am meisten in Vietnam verbreitet ist, hat sich Banh Mi als ein Synonym für ein vietnamesisches belegtes Sandwich etabliert. Es kombiniert Elemente der französischen Küche – Baguette, Pastete und Mayonnaise – mit vietnamesischen Komponenten wie Koriander, Fischsauce und eingelegtem Gemüse. Während unserer Reise durch Vietnam habe ich viele Banh Mis probiert. Mit Abstand das Beste fand ich in Zentralvietnam in Hoi An (Anthony Bourdain sei Dank!) – mehr dazu in diesem Post. Zurück in Deutschland wollte ich auf Banh Mi nicht mehr verzichten. Natürlich gibt es z.B. in Berlin etliche Banh Mi-Läden, die seit einigen Jahren wie Pilze aus dem Boden sprießen. Die Qualität schwankt und hier empfinde ich die Menge immer als zu klein (…okay ich brauche immer zwei!). Deshalb habe ich mich zu Hause mit Freiraum für Interpretation ans Werk gemacht.

Hier gehts zum Rezept.

Zutaten für 2 Personen:

1 Baguette
2 Hähnchenfilets
2 Möhren
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
Frischer Koriander
1 Limette
1/2 Gurke
2 EL Crème fraîche
1 EL Honig
2 EL Soja Sauce
2 Knoblauchzehen
2 TL Sriracha (scharfe Chilisauce)
Korianderpulver, Cayennepfeffer

 

Marinade/Hähnchen: 1 EL Honig und 2 EL Soja Sauce mit zwei Prisen Korianderpulver und Cayennepfeffer verrühren. Eine zerdrückte Knoblauchzehe im Ganzen in die Marinade geben. Hähnchenbrust säubern, abgetrocknet in eine Schüssel legen und darüber die Marinade geben. Am besten mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen. Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen und die Hähnchenbrust von beiden Seiten goldbraun anbraten. Natürlich kommt es hier drauf an, wie groß Euer Filet ist. Ich habe es von beiden Seiten jeweils 3 Minuten gegart. Die übrige Marinade zu den Hähnchenfilets in die Pfanne geben. Es entsteht eine reduzierte süßliche Bratensauce, die Ihr später für das Bahn Mi benötigt.

vegetarisch: Es muss nicht immer Fleisch sein. Natürlich kann man die Marinade auch gut für Tofu oder Seitan verwenden.

Eingelegte Karotten: Möhren in dünne Stifte schneiden, anschließend mit dem Saft einer halben Limette, etwas Zucker, Salz, einer ausgedrückten Knoblauchzehe im Ganzen und bei Bedarf ein paar Chili-Flocken vermengen.

Gurke/Koriander/Frühlingszwiebeln: Gurke waschen und in dünne Stifte schneiden. Koriander zupfen und die Blätter vom Stil befreien. Frühlingszwiebeln in Fäden schneiden und ins kalte Wasser geben. Sie verlieren dadurch ihre Intensität und rollen sich schön ein. Vor dem Belegen das Wasser abschöpfen und die Frühlingszwiebeln mit einem Küchentuch abtupfen.

Saucen: 2 EL Crème fraîche mit Sriracha verrühren. Ich nehme 2 TL, man kann sie aber nach eigenem Gusto auch schärfer oder milder abschmecken. Bratensauce vom Fleisch bzw. Tofu in ein Schälchen gießen.

Anrichten: Die Hähnchenfilets abkühlen lassen und in dünne Scheiben schneiden. Alle Zutaten auftischen und nach Wunsch belegen.

English version:

In Vietnamese Banh Mi describes all kind of breads. During the French colonial period the baguette gained in importance in the whole region of Southeast Asia as well. Nowadays Banh Mi stands for a typical Vietnamese sandwich. It combines elements from the French cuisine – baguette, pastry and mayonnaise – with Vietnamese components like coriander, fish sauce and pickled vegetables. There are quite a few Banh Mi cafés in Berlin these days but they don’t stand the homemade version.

The recipe.

Ingredients for 2 people

1 baguette

2 chicken filets

2 carrots

½ bunch spring onions

fresh coriander

1 lime

½ cucumber

2 tbsp crème fraiche

1 tbsp honey

2 tbsp soy sauce

2 garlic cloves

2 tsp Sriracha sauce

coriander powder, cayenne pepper

 

Marinade/chicken: Mix honey and soy sauce with coriander powder and cayenne pepper. Put one slightly crushed garlic clove in the marinade. Clean the chicken breasts, dry them, put them in the bowl with the marinade and leave them in the fridge for at least one hour.

Heat a pan with a little olive oil and fry the filets on both side until golden-brownish. Put the rest of the marinade in the pan as well so you get a reduced sweet gravy.

Vegetarian option: You can of course easily choose tofu or seitan instead of meat.

Pickled carrots: Cut the carrots into thin pins and mix it with the juice of ½ lime, a little sugar, salt, one crushed garlic clove and – optional – some chilli flakes.

Cucumber/coriander/spring onions: Clean the cucumber and cut it into thin pins. Pick the coriander leaves. Cut the spring onion in thin long stripes and put them in cold water. They lose their intensity and curl up. Dry the spring onions afterwards.

Sauces: Mix crème fraiche with the Sriracha sauce. Put the gravy into another bowl.

Arrangement: Cut the chicken in slices. Layer all ingredients on the baguette for your perfect Banh Mi experience.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *