Travel Vietnam

Der Wolkenpass und die Lagune von Lang Co

Die Menschen in der Lagune von Lang Co leben überwiegend vom Fischfang, der Austernzucht und der Gewinnung von Perlmutt. Im Süden erhebt sich direkt am Meer der mächtige Wolkenpass, eine natürliche geographische Grenze zwischen Nord- und Südvietnam.

IMG_0534

Das kleine Örtchen Lang Co liegt auf einem gerade fünfhundert Meter breiten Landstreifen zwischen der Lagune und dem offenen Meer.

Der mythische Hai-Van oder Wolkenpass ist ein Ausläufer der Annamitischen Kordillere, der über 1000km langen Gebirgskette und natürlichen Grenze zwischen Vietnam und Laos. Nur hier dringt sie mit einer Höhe von knapp 500 Metern bis direkt ans Meer heran.

Mit seiner Höhe ist der Berg eine Wetterscheide und oftmals von Wolken verhüllt. Zudem trennte er Jahrhunderte lang die Reiche der Viet von den alten Königreichen der Champa im Süden (deren Kultur heute noch durch die beeindruckenden Tempelanlagen von My Son fassbar wird).

Von westlichen Touristen noch so gut wie unentdeckt, ist der Strand von Lang Co vor allem in der Nebensaison meist menschenleer. Bei einem Spaziergang findet man bald die drei Bambushütten der dort lebenden Fischerfamilien, die mit einem spektakulären Angebot an frischen Meeresfrüchten begeistern. Unglaublich gut sind die Austern: klassisch mit Zitrone oder mit Honig, Senf und Frühlingszwiebeln auf dem Kohlegrill.

Die Wolken regnen sich in den hohen Bergen ab, das Wasser fließt in kleinen Bächen in die Lagune und von hier aus ins Meer.

IMG_0541

Einige Hütten sind weit in die Lagune gebaut und nur über wackelige Holzstege erreichbar. Hier werden Fische gefangen, Muscheln in Reusen gezüchtet – und direkt zubereitet.

IMG_0543IMG_0540

Nur mittags preschen Touristenbusse von Hue auf dem Weg nach Da Nang oder Hoi An über der Schnellstraße an Lang Co vorbei. Von der Schönheit des Ortes bekommen die wenigsten mit. Am besten einfach aussteigen, den Bus weiterfahren lassen, bald die Ruhe spüren und später den traumhaften nächtlichen Sternenhimmel beschauen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *