Art Feature N. Europe Travel

Acanthus Feature: Stockholmer Schärengarten von Julian Piehler

Acanthus freut sich, eine Travel Story von Julian Piehler zeigen zu dürfen. Die Bilder nehmen uns mit auf eine Tour durch das schwedische Inselarchipel und fangen die frühherbstliche Stimmung in der Einsamkeit der Natur ein.

acanthus_piehler_schaeren_sweden_18acanthus_piehler_schaeren_swedenacanthus_piehler_schaeren_sweden

Wenn man in einer Stadt landet, die auf 14 Inseln erbaut, von Wasser umgeben und von Wäldern und malerischen Stränden durchzogen ist, handelt es sich höchstwahrscheinlich um das traumhafte Stockholm. Wilde Natur ist in der wohl attraktivesten Hauptstadt Skandinaviens allgegenwärtig, so ist es keine Seltenheit wenn man aus kleinen Buchläden oder nordischen Designläden stolpert und vor massiven Felsen steht, während einem frische Seeluft um die Nase weht.

acanthus_piehler_schaeren_swedenacanthus_piehler_schaeren_sweden acanthus_piehler_schaeren_swedenacanthus_piehler_schaeren_sweden acanthus_piehler_schaeren_swedenacanthus_piehler_farnacanthus_piehler_schaeren_sweden

Der Schärengarten besteht aus etwa 30.000 Inseln, Felsen und Schären und erstreckt sich 80km östlich von Stockholm direkt gen Ostsee.

Trotz der sympathischen Gelassenheit der Stadt, zieht es einen früher oder später hinaus in die schroffe aber nicht minder schöne Natur: den Stockholmer Schärengarten. Man kann von Stockholm mit verschiedenen Dampfern problemlos kleine, große, unbewohnte oder zivilisierte Inseln anfahren. Eine Reise, gerade in der Nebensaison, ist die Insel Grinda wert, welche sich ca. 2 Stunden von Stockholm entfernt befindet. Auf dem Weg dorthin fährt man an beschaulichen Buchten, tiefen Wäldern, typisch schwedischen Holzhäusern und ausschweifenden Felsformationen vorbei, welche die Fahrt schon lohnenswert machen.

Angekommen, bietet sich ein naturbelassenes Bild. Verwunschene Strände, welche von Felsen vor tosender Gischt der Wellen beschützt werden, ein tiefer Pinienwald der sich über moosbedeckte Hügel erstreckt und vereinzelte rote Holzhäuschen. Man hat die Möglichkeit die Insel in knapp 2 Stunden zu umrunden, vorbei an verlassenen Stegen, über anfänglich unwegsamen Felsmassiven, oder mittels eines Trampelpfads durch den Wald zu erkunden. Beides ermöglicht einen guten Eindruck über die schöne Natur Schwedens.

acanthus_piehler_schaeren_swedenacanthus_piehler_pineacanthus_piehler_schaeren_swedenacanthus_piehler_schaeren_swedenacanthus_piehler_schaeren_swedenacanthus_piehler_peakacanthus_piehler_schaeren_sweden
Photographien, Illustrationen und Text: Julian Piehler

Julian Piehler wohnt in Berlin und arbeitet in einer Social-Media Agentur. Er designet, zeichnet und fotografiert leidenschaftlich gern, begeistert sich für schöne Magazine, Pflanzen, Skandinavien und liebt die Natur.

Instagram: @julian____p
Facebook: facebook.com/jvlianp

acanthus_piehler_schaeren_sweden